Die Ukraine im Torwärterhaus Durlach

Das früher schon zum Abriss verdammte Torwärterhaus (alias Torwächterhaus) in Karlsruhe – Durlach wird durch eine neue Bestimmung geprägt. Am Mittwoch, 30.3.22, fand hier erstmals ein Treffen von Neuangekommenen aus der Ukraine statt. Die Szene war alles von nachdenklich über heiter bis fröhlich ausgelassen. Vor allem die Kids schienen hochgradig adaptiv und empfangsbereit für eine neue, zumindest temporäre Heimat, nachdem sie durch den Angriffskrieg des russischen Staats- und Militärapparates aus dem schönen Heimatland vertrieben wurden. Die Gegenantwort der deutschen, freiheitlich-demokratischen Gesellschaft lautet Solidarität und Empathie, je nach Möglichkeit der einzelnen Menschen. Engagiert im hiesigen Projekt, der sich von nun an immer mittwochs ab 15:00 Uhr in der Ochsenstraße 32 wiederholenden Begegnungsofferte, sind der Durlacher Selbst e.V. und das Stadtamt Durlach. Schließlich ein paar Impressionen, die jedes empathische Herz höher schlagen lassen.

Links:
Durlacher Torwärterhaus wird Begegnungsort für geflüchtete Familien aus der Ukraine
(von durlacher.de)

Redaktion (Text und Fotos): Michael M. Roth
Datum: 1.4.22

Standardbild
Michael M. Roth
Artikel: 13