Jüdische Kultusgemeinde & Ukrainer in Karlsruhe veranstalten Dankeborschtsch

Am 27.7.22 fand das Fest Dankeborschtsch statt. Es wurde zusammen von der Jüdischen Gemeinde und dem Deutsch-Ukrainischen Verein Ukrainer in Karlsruhe organisiert, um allen Menschen und Organisationen zu danken, die den ukrainischen Flüchtlingen in Karlsruhe all diese Monate seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen das ukrainische Volk geholfen haben.

Am Tag davor wurde schon fleißig in de Küche der Jüdischen Gemeinde, der Synagoge in Karlsruhe, gekocht und gebacken. Es gab für alle ca. 300 Gäste den berühmten, erst vor kurzem als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannten ukrainischen Borschtsch: Als vegetarische Variante oder mit Pilzen, mit Fleisch, dazu traditionelle Knoblauchbrötchen und Sauerrahm. Der Starkoch Evgen Klopotenko hat in einer Videobotschaft seine Geheimtipps zum Borschtsch geteilt.

Es gab ein Programm mit zahlreichen Auftritten der Mitglieder der Jüdischen Gemeinde sowie aus dem Verein Ukrainer in Karlsruhe. Gesungen wurde ebenfalls und ein vielfältiges Kinderprogramm gezeigt, so dass alle davon etwas mitnehmen konnten.

Für jung bis alt, das Beisammensein war sichtlich sehr schön für alle. Der Abend zeichnete sich aus durch eine Atmosphäre der Solidarität und des Mitgefühls. Im krassen Kontrast zur russischen Propaganda, dass die Ukrainer angeblich Nazis sind, waren hier Menschen vereint aus dem jüdischen Volk, das vor Jahrzehnten den Horror des Holocaust erlebt hat, aus dem ukrainischen Volk, das gerade jetzt den Horror des russischen Vernichtungskrieges erlebt, und viele herzliche Menschen aller Nationalitäten der Stadt Karlsruhe. Sie alle leisteten und leisten riesige Hilfe, um die Not der ukrainischen Geflüchteten zu lindern.

Es war ein freudiger Abend, denn eine große Krise wurden zusammen überstanden. Fast 4.000 Menschen aus der Ukraine wurden in Karlsruhe in kurzer Zeit aufgenommen. Sie waren auf der Flucht vor dem russischen Militär. Gemeistert wurde die Aufnahme so, wie es eben nur ging, durch all die Schwierigkeiten mit Hilfe der unzähligen Ehrenamtlichen und Organisationen, die das aufgefangen haben, was die Stadt Karlsruhe nie alleine hätte schaffen können.

Eine Stimmung von Solidarität, Dankbarkeit und des Zusammenhalts lag in der Luft. Und dieser Zusammenhalt ist ein wertvolles Geschenk für uns alle, etwas Wunderbares, was trotz und dank der schlimmen Zeit heran wachsen konnte.

Herzlichen Dank dafür an Euch – alle, die diese Art der interkulturellen Begegnung ermöglicht haben, und natürlich jene, die dabei waren!


Text: Olha Danylevich
Fotos: Michael M. Roth (MicialMedia)

Im Kontext hat die Jüdische Gemeinde Karlsruhe dieses schöne Video veröffentlicht:
Dankeborschtsch in der Jüdischen Gemeinde

Standardbild
Olha Danylevych
Artikel: 6